Reisen in Angola

Angola hat keine touristische Infrastruktur, dennoch sind viele Strassen in einen guten Zustand und es wird viel gebaut. Was nervt sind die vielen Polizeikontrollen.

Dennoch, wer Hotels oder Campingplätze sucht wird kaum fündig. Ohne die portugiesische Sprache ist man dort verloren. Zwei Stunden vor Einbruch der Dunkelheit sollte das Quartier gesucht werden. Ein kleines Dorf findet sich oft und mit Dorfältesten wird die Uebernachtung abgesprochen.

Angola hat wunderschöne Strände, tropische Wälder und eindrucksvolle Wüsten, daher wird jeder von der Angola begeistert sein.

In letzter Zeit wurde viel entmint, dennoch sollte auf der Strasse geblieben werden. Die Einheimischen können gut einschätzen, wo es gefährlich ist.